Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf VARTA: Auf eine Kurserholung der Aktie setzen - Optionsscheineanalyse


10.01.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Call-Optionsschein (ISIN DE000MC408X0/ WKN MC408X) von Morgan Stanley auf die VARTA-Aktie (ISIN DE000A0TGJ55/ WKN A0TGJ5) vor.

Obwohl die im TecDAX gelistete VARTA-Aktie am 08.01.2020 auf Schlusskursbasis nahezu 22 Prozent ihres Wertes verloren habe, befinde sich die Aktie des Batterieherstellers auf Sicht der vergangenen zwölf Monate noch mit mehr als 240 Prozent im Plus.

Nach Anhebung der Prognose für das Gesamtjahr und positiver Unternehmensnachrichten in Form eines Anstieges des Konzernumsatzes um 22 Prozent und einer Steigerung des EBITDA um 66,50 Prozent habe die Aktie, die noch zum Jahresbeginn 2019 im Bereich von 27 Euro gehandelt worden sei, im Oktober 2019 erstmals die Marke von 100 Euro überwunden.


Am 04.12.2019 habe die VARTA-Aktie bei 128 Euro ihr Allzeithoch verzeichnet. Bis zum 07.01.2020 sei die Aktie volatil seitwärts gelaufen. Danach sei der bereits erwähnte Kurssturz eingetreten. Als Grund für den Kurssturz sei das Erstarken chinesischer Mitbewerber genannt worden, die auch vor Patentverletzungen nicht zurückschrecken sollten.

Dennoch werde der zukünftige Kursverlauf von VARTA nicht generell negativ gesehen. Die Privatbank Berenberg habe mit einem Kursziel von 125 Euro ihre Kaufempfehlung für die Aktie erneuert. Risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass der Kurssturz der Aktie übertrieben gewesen sei und die Aktie, die derzeit bei 95,65 Euro gehandelt werde, bald wieder oberhalb der Marke von 100 Euro notieren werde, könnten eine Investition in Long-Hebelprodukte ins Auge fassen.

Der Morgan Stanley-Call-Optionsschein auf die VARTA-Aktie mit Basispreis bei 100 Euro, Bewertungstag 13.03.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 95,65 Euro mit 0,66 bis 0,71 Euro gehandelt worden. Derzeit verfüge der Schein mit dem aktuellen Delta von +0,46 über eine tatsächliche Hebelwirkung von 6,19 (Omega).

Gelinge der VARTA-Aktie innerhalb des kommenden Monats wieder eine Erholung auf 110 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,30 Euro (+83 Prozent) steigern. Trete der Kursanstieg bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen ein, dann werde sich der handelbare Preis des Calls sogar bei 1,44 Euro (+102 Prozent) befinden. (10.01.2020/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
02.07.2020, HebelprodukteReport
VARTA: Discount-Calls nach Kurssprung mit hohen Seitwärtschancen - Optionsscheineanalyse
16.04.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf VARTA: 106 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
20.02.2020, ZertifikateJournal
Inline-Optionsschein auf VARTA: Batteriehersteller mit guten Zahlen - Optionsscheineanalyse
20.02.2020, HebelprodukteReport
VARTA nach den Zahlen: Aussichtsreiche (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
23.01.2020, ZertifikateJournal
Inline-Optionsschein auf VARTA: Vorsichtige Entwarnung - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG