Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Inline-Optionsschein auf HeidelbergCement: Chance von 59,17 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


19.11.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Solides Wachstum, keine gewaltigen Überraschungen. Weder nach oben noch nach unten. So präsentierte sich der Baustoff-Riese HeidelbergCement (ISIN DE0006047004/ WKN 604700) in der Bilanz der ersten neun Monate 2019. Diese Gemengelage ebenso wie das Chartbild drängen sich für Hausse- oder Baisse-Trades nicht gerade auf. Aber mit einem Inline-Optionsschein (ISIN DE000SR5EJU8/ WKN SR5EJU) der Société Générale stellen wir eine Möglichkeit vor, von dieser Situation überproportional zu profitieren, so Ronald Gehrt von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Die unmittelbare Reaktion auf die am 7. November vorgelegte Bilanz des dritten Quartals sei zwar negativ gewesen, aber diesen Abgaben seien keine Anschlussverkäufe gefolgt, die Aktie des Zement- und Betonherstellers HeidelbergCement habe sich umgehend stabilisiert. Für nennenswerten Druck wäre auch keine Basis vorhanden gewesen, denn auch, wenn das dritte Quartal selbst die Analystenprognosen nicht übertroffen habe, im Gesamtbild der ersten neun Monate laufe alles nach Plan:

HeidelbergCement wachse bei Umsatz und Gewinn langsam, aber stetig. Auf der so genannten "vergleichbaren Basis", die Veränderungen der Struktur zum Vorjahr herausrechne, habe beides um etwa 4 Prozent zugelegt und sich damit im Rahmen der unternehmenseigenen Ziele bewegt. Dass die Aktie daraufhin nicht in einen dynamischen Trendimpuls eingeschwenkt sei, könne nicht wundern, aber sie bewege sich stabil innerhalb einer breiten, nur langsam etwas enger werdenden Handelsspanne. Ungünstig für auf eine Richtung setzende Trades, aber eine sehr gute Gemengelage für einen Inline-Optionsschein.


Der Chart zeige, dass sich die HeidelbergCement-Aktie seit der Jahreswende 2018/2019 in einer Folge höherer unterer Wendepunkte und sukzessiv tiefer liegender oberer Wendepunkte bewege. Daraus ergebe sich eine große Dreiecksformation. Dabei sei die Formation noch nicht so schmal geworden, dass ein zeitnaher, nachhaltiger Ausbruch aus der Formation allzu wahrscheinlich wäre. Durch diese sukzessiv näher zusammen rückenden Wendemarken ergebe sich aber eine günstige Konstellation für einen Trade, der seinen Gewinn dann erziele, wenn die Aktie in einer bestimmten Handelsspanne verbleibe.

Die Begrenzungslinien des Dreiecks lägen derzeit bei 60,90 und 68,19 Euro. Selbst wenn die Aktie diese Formation verlassen sollte, würde sie auf der Ober- und Unterseite bald auf Unterstützungen bzw. auf der Oberseite auf Widerstände auflaufen, die sich aus den vorherigen Wendepunkten ergeben würden. Mit einem Inline-Optionsschein, dessen obere und untere KO-Schwelle außerhalb dieser Wendemarken liege und dessen Laufzeit nicht zu lang bemessen sei, biete sich da eine gute Möglichkeit, diese Situation zu nutzen.

Mit einem Inline-Optionsschein auf HeidelbergCement (WKN SR5EJU) könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 13,76 Prozent oder 59,17 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 21.02.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 56,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 76,00 Euro bewege. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dieser Position überlegen, falls die Aktie die derzeitige Handelsspanne mit Kursen über 73,52 oder unter 58,20 Euro verlassen sollte. (19.11.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
25.10.2019, HebelprodukteReport
HeidelbergCement-Calls mit 133%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
26.09.2019, HebelprodukteReport
HeidelbergCement-Calls mit 52%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.07.2019, HebelprodukteReport
HeidelbergCement-Calls mit 81%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
26.06.2019, boerse-daily.de
Mini Future Long auf HeidelbergCement: Chance von 101 Prozent - Optionsscheineanalyse
09.05.2019, HebelprodukteReport
HeidelbergCement-Calls mit 116%-Chance bei Kursanstieg auf 76,94 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG