Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

DAX-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse


18.11.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) vor.

Mit einiger Verzögerung im Vergleich zu den US-Aktienindices, die bereits seit einigen Monaten von einem Höchststand zum nächsten eilen würden, pirscht sich nun auch der DAX langsam aber sicher an sein altes Allzeithoch bei 13.600 Punkten an. In den vergangenen zwölf Monaten habe der Index trotz einiger Rückschläge um nahezu 20 Prozent zugelegt. Allein seit Anfang Oktober, als der Index noch unterhalb von 12.000 Punkten notiert habe, habe er seinen Wert nach der Veröffentlichung von zumeist besser als erwarteten Quartalszahlen und der erhoffen Deeskalation im Handelsstreit um mehr als 10 Prozent steigern können. Mitte der vergangenen Woche sei der Index in eine ruhigere Marktphase eingetreten, im Zuge derer innerhalb einer Bandbreite von 13.150 bis 13.250 Punkten gehandelt worden sei.

Risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass der DAX die aktuelle Ruhe nutzen werde, um zu einer Jahresendrally bis zum alten Allzeithoch bei 13.600 Punkten durchzustarten, könnten eine Investition in Long-Hebelprodukte in Erwägung ziehen.


Der Goldman Sachs-Call-Optionsschein (ISIN DE000GA14MF7/ WKN GA14MF) auf den DAX mit Basispreis bei 13.300 Punkten, Bewertungstag 17.01.2020, BV 0,01, sei beim Indexstand von 13.212 Punkten mit 2,18 bis 2,19 Euro gehandelt worden. Könne sich DAX in spätestens einem Monat auf sein altes Hoch bei 13.600 Punkten steigern, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 3,74 Euro (+71 Prozent) steigern.

Der J.P. Morgan-Open End Turbo-Call (ISIN DE000JM2VH05/ WKN JM2VH0) auf den DAX mit Basispreis und KO-Marke bei 13.102,96 Punkten, BV 0,01, sei beim Indexstand von 13.212 Punkten mit 1,20 bis 1,21 Euro taxiert worden. Bei einem Kursanstieg des DAX auf 13.600 Punkte werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Indexstand nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 4,97 Euro (+311 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MC4TNK5/ WKN MC4TNK) auf den DAX mit Basispreis und KO-Marke bei 13.000,8285 Euro, BV 0,1, sei beim Indexstand von 13.212 Punkten mit 2,31 bis 2,32 Euro quotiert worden. Beim Indexstand von 13.600 Punkten werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 5,99 Euro (+158 Prozent) erhöhen. (18.11.2019/oc/a/i)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
11.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gerade nochmal gutgegangen - Optionsscheinenews
10.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Beide Seiten im Auge - Optionsscheinenews
09.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Woche der Entscheidungen - Optionsscheinenews
09.12.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
06.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Bullen brauchen Kraft - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG