Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Inline-Optionsschein auf DAX: Chance von 87 Prozent p.a.- Optionsscheineanalyse


13.08.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000ST85V83/ WKN ST85V8) der Société Générale auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) vor.

Der DAX befinde sich aktuell in einer saisonal schwierigen Phase. Zudem habe erneut der Handelskonflikt belastet. Doch mit einem Inline-Optionsschein auf den DAX könnten risikofreudige Anleger in nur wenigen Wochen eine attraktive Seitwärtsrendite erzielen.


Die beiden Monate September und August seien die laut Statistik schlechtesten Monate eines Börsenjahres. Heiße: Auch in den kommenden Spätsommer-Wochen dürfte der DAX wohl keine neuen Höhen erklimmen. Alles andere käme aus saisonaler Sicht überraschend. Zumal auch der schwelende Handelsstreit zwischen den USA und China immer wieder auf die Kurse drücken könnte. Wie jüngst geschehen, als US-Präsident Trump den Handelskonflikt mit China via Twitter wieder neu entfacht habe. Laut Medienberichten habe er angekündigt, dass die USA ab dem 1. September Zölle in Höhe von 10 Prozent auf chinesische Waren und Produkte im Wert von 300 Mrd. US-Dollar erheben würden.

Die konjunkturellen Sorgen hätten die Aktienmärkte und somit auch den DAX vor wenigen Tagen Richtung Süden geschickt. Doch angesichts der Abkühlung der Weltwirtschaft aufgrund schwelender Handelskonflikte habe die US-amerikanische Notenbank Ende Juli die Zinswende nach unten eingeleitet. Die Analysten von Morgan Stanley würden sogar glauben, dass der nächste Zinsschritt schon früher kommen könnte als bislang erwartet - nämlich schon im September. Die Aussicht auf weitere Zinssenkungen könnte die Aktienmärkte stabilisieren. Kurz noch zum Chart. Das Jahrestief von 2018 bei 10.279 Punkten gelte als signifikante Unterstützungsmarke. Das Mehrmonatshoch bei 12.887 Zählern gelte als wichtige Widerstandsmarke.

Mit dem Inline-Optionsschein auf den DAX könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 13 Prozent oder 87 Prozent p.a. erzielen, wenn sich der DAX bis einschließlich 18.10.2019 durchgehend zwischen den beiden Knockout-Schwellen von 10.000 und 13.000 Punkten bewege. Nach unten hätten die Notierungen aktuell einen Abstand von 14 Prozent. Nach oben seien es 12 Prozent. Falls der deutsche Leitindex unter das Jahrestief von 2018 bei 10.279 Punkten falle oder das Mehrmonatshoch bei 12.887 Zählern überwinden könne, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch sehr schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden. (13.08.2019/oc/a/i)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
09.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Woche der Entscheidungen - Optionsscheinenews
09.12.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
06.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Bullen brauchen Kraft - Optionsscheinenews
06.12.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
05.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen melden sich zurück - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG