Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Future Long auf Kaffee: Brüht langsam auf - Optionsscheineanalyse


11.01.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini Future Long (ISIN DE000VF1DRZ0/ WKN VF1DRZ) von Vontobel auf Kaffee vor.

Die International Coffee Organization (ICO) erwarte in ihrem Dezember-Report eine weitere Saison (April 2018 bis März 2019) mit einem Angebotsüberschuss. Es wäre die zweite in Folge. Die ICO gehe dabei von einer weltweiten Produktion von 167,5 Millionen Säcken (genau 60 Kilogramm) aus, welche dem Verbrauch von 165,2 Millionen Säcken gegenüberstünden. Allerdings erwarte die ICO einen Überschuss von nur noch rund 2,3 Millionen Säcken, der um eine Million geringer ausfallen könnte als in der vorherigen Saison.


Zum zweiten Mal in den letzten Monaten habe Ende Dezember die Unterstützung bei 98,50 US-Cents den Kaffeepreis auf dem Weg nach unten aufgehalten. Diesen Support hätten die Notierungen in den folgenden Wochen bestätigt, wodurch sie sich zuletzt vom Niveau um 100 US-Cents wieder nach oben abgesetzt hätten. Dabei habe der Kaffeepreis vorgestern ein Zwischenhoch bei 106,85 US-Cents erreicht, sei jedoch anschließend leicht zurückgefallen. Gelinge ihm der Anstieg darüber, könnte ihn eine freundliche Tendenz bis zum Hoch um 130 US-Cents führen.

Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN VF1DRZ auf einen steigenden Kaffeepreis zu setzen, befindet sich im Gewinn, so die Experten von "boerse-daily.de". Der vorgestellte Mini Future Long habe gestern zum Geldkurs von 2,29 Euro geschlossen und mit 5,0 Prozent im Plus gelegen. Wer diesen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines steigenden Kaffeepreises in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, könne den risikobegrenzenden Stoppkurs vorerst an der dargestellten Unterstützung auf dem bisherigen Niveau belassen.

Mit einem Mini Future Long könnten risikofreudige Anleger, die von einem steigenden Kaffeepreis ausgehen würden, mit einem Hebel von 3,9 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 23,8 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte an der dargestellten Unterstützung beibehalten werden. Im Mini Future Long bleibe der Stoppkurs bei 1,68 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 130 US-Cents bestehen. Für die spekulative Idee betrage das weitere Chance-Risiko-Verhältnis 3 zu 1. (11.01.2019/oc/a/r)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG