Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Short auf EUR/GBP: Brexit-Beschlüsse - Optionsscheineanalyse


09.07.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Short (Open End) (ISIN DE000DD7Q9S0/ WKN DD7Q9S) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308) vor.

Beim Wechselkurs von Euro (EUR) in Britischen Pfund (GBP) gehe es übergeordnet abwärts. Innerhalb der Trendbewegung hätten die Notierungen in den letzten Wochen zur Oberseite tendiert, hätten dort aber einen Widerstand vorgefunden. Nun könnten die Notierungen die Breite des Trends wiederum nach unten ausnutzen.


Am Freitag habe sich das britische Kabinett zur einer zwölf Stunden langen Sitzung getroffen, um über die weitere Strategie beim Austritt aus der EU zu beraten. Am Ende habe die britische Premierministerin Theresa May verkündet, die Regierung habe sich auf ein Vorgehen verständigt. Brexit-Hardliner seien jedoch nicht einverstanden mit dem Ergebnis gewesen, was der Rücktritt von Brexit-Minister David Davis am Montag gezeigt habe. Er habe seinen Schritt begründet, dass es mit den gefassten Beschlüssen unwahrscheinlicher geworden sei, dass Großbritannien den Binnenmarkt und die Zollunion verlasse.

Übergeordnet befinde sich der Wechselkurs von Euro in Britischen Pfund seit Herbst letzten Jahres in einer fallenden Tendenz, die aktuell zwischen 0,859 und 0,888 GBP beschrieben werden könne. Nachdem die Notierungen innerhalb der Trendbewegung Mitte April ein Tief bei 0,862 GBP erreicht hätten, seien sie mit Schwankungen in den letzten Wochen angestiegen und hätten sich mit einem Hoch bei 0,889 GBP bis zur Oberseite durchgeschlagen. Dort seien die Notierungen nicht mehr vorangekommen, so dass sich die obere Begrenzung als Hürde erwiesen habe. Nun könnten sie zur Unterseite um 0,86 GBP tendieren.

Mit dem Open End Turbo Short können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Wechselkurs von Euro in Britischen Pfund ausgehen, mit einem Hebel von 32,9 überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage derzeit 3,0 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 0,89 GBP platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich ein Stoppkurs bei 2,09 Euro. Nach unten könnte sich ein Ziel um 0,86 GBP ergeben. Das Chance/Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee betrage dann 2,9 zu 1. (09.07.2018/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG