Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Long auf Wirecard: 100-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse


09.07.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Long (Open End) (ISIN DE000CQ6X966/ WKN CQ6X96) der Citigroup auf die Aktie von Wirecard (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) vor.

Index-Experten würden davon ausgehen, dass Wirecard in den DAX aufsteigen könnte. Die Aktie des Zahlungsabwicklers könnte im September bereits zu den Top-30-Werten am deutschen Aktienmarkt gehören. Gemessen am Börsenumsatz und Börsenwert der frei handelbaren Aktien sei der Weg für Wirecard bereits heute frei. Beim zuletzt genannten Kriterium lasse das Unternehmen aktuell im DAX enthaltene Konzerne wie RWE, Lufthansa oder Merck hinter sich. Das liege unter anderem daran, dass sich 90 Prozent der Aktien im Streubesitz befinden würden. Bei Wirecard sei der Anteil der frei handelbaren Aktien dadurch höher als beispielsweise bei thyssenkrupp oder HeidelbergCement.


Ausscheiden aus dem Index würde aktuell die Aktie der Commerzbank. Beim Börsenwert an vorletzter Stelle zu finden sei derzeit Beiersdorf. Falls Wirecard Ende August die Kriterien weiterhin erfülle, könnte die Aktie zum 24. September bereits in den DAX aufsteigen. Aus technischer Sicht habe die Aktie nach einem Anstieg bis 158,10 Euro in den letzten Wochen die zuvor steil steigende Tendenz mit einem Rücksetzer bis auf ein Intradaytief bei 128,80 Euro konsolidiert. Um 135 Euro habe sich die Aktie stabilisiert und sei in den letzten Tagen im zwischen 139,50 und 171,30 Euro bestehenden Aufwärtstrend angestiegen. Der mögliche DAX-Aufstieg könnte zusätzliche Fantasie freisetzen.

Wer von einer steigenden Wirecard-Aktie ausgeht, kann nun mit einem Open End Turbo Long mit einem Hebel von 4,2 davon überproportional profitieren, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 22,3 Prozent. Beachtet werden sollte bei einem Einstieg in eine spekulative Position ein risikobegrenzender Stoppkurs. Dieser könnte anfangs bei 133,90 Euro im Basiswert platziert werden und befinde sich unter der dargestellten Unterstützung im Chart. Im Open End Turbo Long ergebe sich ein Stoppkurs bei 2,28 Euro. Bei einem Schlusskurs über 149 Euro könnte dieser auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel könnte sich um 180 Euro befinden. Für die spekulative Idee ergebe sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von 3 zu 1. (09.07.2018/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.04.2018, ZertifikateJournal
Discount Call auf Wirecard: Das Geschäft brummt - Optionsscheineanalyse
23.02.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Wirecard: Der Zahlungsdienstleister trotzt ständigen Angriffen - Optionsscheineanalyse
14.09.2017, ZertifikateJournal
Discount Call auf Wirecard: Delle ausgebügelt - Der Trend ist intakt - Optionsscheineanalyse
20.07.2017, ZertifikateJournal
Turbo Bull auf Wirecard: Entsprechend flott unterwegs - Optionsscheinenews
13.04.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Wirecard: Keine Garantien - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG