Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

MINI-Future Long auf Commerzbank: 128-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse


08.02.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen MINI-Future Long (ISIN DE000UV0S2U2/ WKN UV0S2U) der UBS auf die Aktie der Commerzbank (ISIN DE000CBK1001/ WKN CBK100) vor.

Der vorgelegte Jahresbericht lasse die Aktie der Commerzbank am Donnerstag steigen. Grund dafür sei gewesen, dass die Bank im letzten Jahr besser abgeschnitten habe als von den Analysten erwartet, obwohl sie wegen teurer Maßnahmen zur Restrukturierung einen Rückgang beim Gewinn präsentiert habe. Jedoch hätten sich die Anleger neben der auf 14,1 Prozent gestiegenen harten Kernkapitalquote auf die Aussagen zur Dividende konzentriert. Eine solche möchte die Bank im nächsten Jahr nämlich wieder zahlen. Schon seit Oktober 2016 lasse sich die Commerzbank-Aktie in einem Aufwärtstrend darstellen, der aktuell zwischen 11,70 und 14,20 Euro beschrieben werden könne.


Dabei hätten die Notierungen Anfang Februar bereits ein Hoch bei 13,82 Euro erreicht, hätten aufgrund des nachlassenden Marktes in der Folge aber bis zum Tief bei 11,95 Euro nachgegeben. Jedoch habe sich die Commerzbank-Aktie dadurch weiterhin im eingangs genannten Aufwärtstrend bewegt, habe diesen bestätigt und anschließend wieder den Weg nach oben gesucht. Nachdem die Notierungen zuvor ohnehin an der Oberseite der Trendbewegung angekommen seien, könnte nun ein erneuter Anstieg im Trendkanal erfolgen. Durch den seit anderthalb Jahren laufenden Anstieg habe die Commerzbank-Aktie zuletzt das Hoch von April 2015 bei 13,39 Euro überwunden und sich auf dem höchsten Stand seit fast vier Jahren befunden.

Mit dem MINI-Future Long können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Commerzbank-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 4,4 überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 16,9 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könne anfangs unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 11,90 Euro platziert werden. Im MINI-Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 1,80 Euro. Ein Kursziel könnte sich auf weitere Sicht bei einer steigenden Commerzbank-Aktie um 17 Euro befinden. Das Chance/Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee betrage 3,1 zu 1. (08.02.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
26.04.2018, HebelprodukteReport
Commerzbank-Puts mit 128%-Chance bei Kursrückgang auf 10 Euro - Optionsscheineanalyse
05.04.2018, boerse-daily.de
Turbo Call-Optionsschein auf Commerzbank: Spekulativer Einstieg denkbar - Optionsscheineanalyse
29.03.2018, HebelprodukteReport
Commerzbank-Calls mit 150%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
08.02.2018, HebelprodukteReport
Commerzbank-Calls mit 43%-Chance bei Kursanstieg auf 13,70 Euro - Optionsscheineanalyse
19.01.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Commerzbank: So hoch wie April 2014 - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG