Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Russischer Rubel: Zentralbank verlängert aufgrund der RUB-Schwäche Aussetzung der Fremdwährungskäufe


19.09.2018
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - In den vergangenen beiden Wochen handelte der russische Rubel (RUB) gegenüber dem USD seitwärts, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

In der vergangenen Woche habe die russische Zentralbank - erstmals seit 2014 - unerwartet
eine Zinsanhebung durchgeführt. Zuvor hätten andere Schwellenländer die Zinssätze ebenso angehoben, um Inflationsrisiken und Kursverluste der Währungen einzudämmen. In Russland
hätten die Entscheidungsträger weitere Zinsanhebungen signalisiert, nachdem der Benchmark-Zinssatz von 7,25% auf 7,5% erhöht worden sei. Zusätzlich habe die russische Zentralbank aufgrund der jüngsten RUB-Schwäche auch die Aussetzung der Fremdwährungskäufe bis Ende Dezember verlängert. Des Weiteren hätten die zuletzt beobachteten Wechselkursprobleme die Importe verteuert, weshalb die russische Zentralbank ihren Inflationsausblick auch deutlich angehoben habe. Die diesbezügliche Stellungnahme habe gelautet: "Die russische Zentralbank wird unter Berücksichtigung der Inflationsund Konjunkturdynamik die Notwendigkeit entgegen der Prognose sowie der von den Außenbedingungen ausgehenden Risiken und der Reaktion der Finanzmärkte weiterer Leitzinsanhebungen in Betracht ziehen." Die jährliche Inflation kehre rascher als erwartet auf 4% zurück. (19.09.2018/ac/a/m)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG