Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mit "langen" S&P 500-Puts für die Zeit nach der Erholung rüsten - Optionsscheineanalyse


09.04.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Put-Optionsscheine bezogen auf den S&P 500-Index (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) vor.

Wie der Dow Jones-Index sei auch der breit gestreute S&P 500-Index nach dem Ausbruch der durch das Coronavirus verursachten Börsenkrise massiv abgestürzt. Allerdings sei der Kurssturz zwischen dem Höchststand von 3.393 Punkten (19.02.2020) bis zum vorläufigen Tief bei 2.191 (23.03.2020) Punkten mit 35 Prozent etwas geringer ausgefallen als beim Dow Jones, der 38 Prozent seines Wertes verloren habe. Im Zuge der kräftigen Erholung der US-Aktienmärkte habe sich der S&P 500-Index, der derzeit mit 2.663 Punkten indiziert werde, bereits wieder mit 21,5 Prozent von seinem Tief vom 23.03.2020 absetzen können.


Anleger, die zwar von einer Beruhigung der Lage ausgehen würden, die dem US-Aktienindex nach der kräftigen Kurserholung der vergangenen Wochen in den nächsten Monaten doch wieder einen Schwächeanfall prognostizieren würden, könnten eine Investition in Put-Optionsscheine mit Laufzeiten von etwa sechs Monaten ins Auge fassen.

Der HVB-Put-Optionsschein (ISIN DE000HZ8C8S1/ WKN HZ8C8S) auf den S&P 500-Index mit Basispreis bei 2.300 Punkten, Bewertungstag 15.09.2020, BV 0,01, sei bei der Kursindikation von 2.663 Punkten und dem EUR/USD-Kurs von 1,086 USD mit 1,24 bis 1,27 EUR gehandelt worden. Steuere der S&P 500-Index innerhalb der nächsten zwei Monate wieder seinen Tiefstwert vom 23.03.2020 im Bereich von 2.200 Punkten an, dann werde sich der handelbare Preis des Verkaufsoptionsscheines auf etwa 2,35 EUR (+85 Prozent) erhöhen. Gebe der Index bereits innerhalb des nächsten Monats auf 2.200 Punkte nach, dann werde der Schein sogar einen Ertrag von 105 Prozent ermöglichen, da sein handelbarer Preis dann bei etwa 2,60 EUR liegen werde.

Der BNP-Put-Optionsschein (ISIN DE000PZ7ARS2/ WKN PZ7ARS) auf den S&P 500-Index mit Basispreis bei 2.500 Punkten, Bewertungstag 18.09.2020, BV 0,01, sei bei der Kursindikation von 2.663 Punkten mit 1,79 bis 1,80 EUR gehandelt worden. Wenn der S&P 500-Index in spätestens drei Monaten auf 2.200 Punkte nachgebe, dann werde der handelbare Preis des Calls auf etwa 3,23 EUR (+79 Prozent) ansteigen. Auch hier gelte: Je früher die Markterwartung eintrete, umso höher werde der Ertrag ausfallen. (Ausgabe vom 08.04.2020) (09.04.2020/oc/a/i)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
12.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf S&P 500: Jahresendrally trotz Handelsstreit? Optionsscheineanalyse
27.11.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo-Optionsscheine auf S&P 500 - Optionsscheinenews
19.09.2019, HebelprodukteReport
Lang laufende S&P 500-Index-Puts mit hohen Chancen bei 10%-Korrektur - Optionsscheineanalyse
03.06.2019, HebelprodukteReport
Langlaufende S&P 500-Puts mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse
09.05.2019, boerse-daily.de
Turbo Open End auf S&P 500: Zwei super wichtige Niveaus! Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG