Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long auf K+S: 75 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse


14.04.2022
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000MD27NC6/ WKN MD27NC) von Morgan Stanley auf die K+S-Aktie (ISIN DE000KSAG888/ WKN KSAG88) vor.

Die Aktie des Bergbau-Konzerns und Düngemittelherstellers K+S habe bis dato einen Lauf hinter sich. Der Ukrainekrieg und der damit einhergehende Marktausschluss des größten Düngemittel-Exporteurs Russland treibe die Weltmarktpreise und beschere K+S ein prognostiziertes Plus des Ebitda von rund 37 Prozent in diesem Jahr. Auch der Aktienkurs von K+S feiere sein Comeback und werde von J.P. Morgan gar bei 44,50 Euro gesehen.

Der Ukrainekrieg treibe die Preise für Düngemittel in die Höhe. Davon profitiere K+S, so dass sich auch das Kursziel von J.P. Morgan für den Konzern ändere. Bereits vor wenigen Tagen habe das Geldhaus seine Empfehlung von "verkaufen" auf "kaufen" geändert und dabei das Kursziel von 12,50 Euro auf 44,50 Euro erhöht. Während die hohen Energiepreise in vielen Branchen für einen Gewinneinbruch sorgen würden, erhalte der Bergbaukonzern K+S in seinem Düngemittelgeschäft durch die gestiegenen Preise erheblichen Rückenwind. Das Management habe auch bekannt gegeben, dass im laufenden Geschäftsjahr ein deutlich höherer Gewinn als ursprünglich bekannt gegeben erreicht werden könne. Die Ebitda-Prognose für das laufende Geschäftsjahr sei von 1,9 Milliarden Euro auf 2,6 Milliarden Euro angehoben worden. Dabei beruhe die Prognose auf der Annahme, dass es nicht zu Produktionsunterbrechungen infolge einer Gasmangellage komme. Erdgas mache rund 80 Prozent der Herstellungskosten aus.


Der Chart zeige, dass der moderate Aufwärtstrend beginnend mit Ende Mai 2021 von einem steileren Aufwärtstrend Anfang Februar 20222 abgelöst worden sei. Die Drohkulisse vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine habe dabei schon ihren Schatten vorausgeworfen. Durch das gestern nach oben revidierte Ebitda habe der Kurs auf einem Niveau notiert, welches schon Ende Juni 2015 bei 36,46 Euro erreicht worden sei. Abhängig davon, wie lange der größte Düngemittelexporteur Russland vom Markt ausgeschlossen werde, sollte auch der K+S Kurs weiter nach oben streben und vielleicht das von J.P. Morgan postulierte Ziel bei 44,50 Euro erreichen. Dies würde einem ungehebelten Potenzial von rund 30 Prozent entsprechen. Versorgungsengpässe und hohe Energiepreise hätten ein positives Umfeld für Düngemittelkonzerne gebildet, das 2022 prägen werde und vielleicht auch noch 2023 gute Geschäfte ermöglichen werde.

Die Aktie des Bergbau-Konzerns und Düngemittelherstellers K+S habe bis dato einen Lauf hinter sich. Der Ukrainekrieg und der damit einhergehende Marktausschluss des größten Düngemittel-Exporteurs Russland treibe die Weltmarktpreise und beschere K+S ein prognostiziertes Plus des Ebitda von rund 37 Prozent in diesem Jahr. Auch der Aktienkurs von K+S feiere sein Comeback und werde von J.P. Morgan gar bei 44,50 Euro gesehen.

Mit einem Open End Turbo Long auf die K+S AG könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs erwarten würden, überproportional durch einen Hebel von 2,39 profitieren. Das Ziel sei bei 41,00 Euro angenommen (1,39 Euro beim Turbo). Der Abstand zur Knock Out-Barriere betrage gemessen vom Schlusskurs 40,10 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 28,85 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,27 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1. (14.04.2022/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2022, HebelprodukteReport
K+S-Calls mit 67%-Chance bei Kurserholung auf 22,50 Euro - Optionsscheineanalyse
19.10.2022, HebelprodukteReport
K+S-Calls mit 97%-Chance bei Kurserholung auf 24 Euro - Optionsscheineanalyse
04.10.2022, Börse Stuttgart
Call-Optionsschein auf K+S wird verkauft - Optionsscheinenews
24.06.2022, HebelprodukteReport
K+S-Calls mit 91% Chance bei Kurserholung auf 25 Euro - Optionsscheineanalyse
16.05.2022, HebelprodukteReport
K+S: Gehebeltes Renditepotenzial mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG