Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

E.ON-Calls mit 90% Chance bei Erreichen des Minimalziels - Optionsscheineanalyse


02.02.2022
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf die Aktie von E.ON (ISIN DE000ENAG999/ WKN ENAG99) vor.

Laut einer im BNP-Newsletter "dailyAktien" veröffentlichten Analyse befinde sich die E.ON-Aktie in einer entscheidenden Phase. Hier die Analyse:

"Rückblick: Die Aktie des Energieversogers E.ON befindet sich seit einem Tief bei 5,99 EUR aus dem November 2016 in einer Aufwärtsbewegung. Diese Rally wird seit langem von einer oberen Pullbacklinie begrenzt. Seit 21. Dezember pendelt die Aktie um diese obere Pullbacklinie. Dabei hat sich eine Range zwischen 12,33 EUR und 11,69 EUR herausgebildet. Am Donnerstag notierte der Wert intraday knapp darüber. Zu einem stabilen Ausbruch kam es aber bisher nicht. Am Freitag musste der Wert leichte Abgaben hinnehmen.

Ausblick: Die Rally der letzten Jahre geht in eine entscheidende Phase. Diese Rally könnte in den nächsten Wochen an Dynamik gewinnen. Dafür muss es zunächst zu einem stabilen Ausbruch über 12,33 EUR kommen. Gelingt dieser Ausbruch, dann wäre eine weitere Rally in Richtung 13,01 EUR und später 15,37 EUR möglich. Sollte der Wert allerdings unter 11,69 EUR abfallen, dann würde sich das Chartbild deutlich eintrüben. In diesem Fall müsste zunächst mit Abgaben in Richtung 11,08 EUR gerechnet werden. Dies entspräche einem Rückfall auf den EMA 200."


Könne die E.ON-Aktie, die bei der Erstellung dieses Szenarios bei 12,33 Euro notiert habe, in den nächsten Wochen zumindest auf 13,01 Euro zulegen, dann würden Long-Hebelprodukte hohe Renditen abwerfen.

Der BNP-Call-Optionsschein (ISIN DE000PH9CDT4/ WKN PH9CDT) auf die E.ON-Aktie mit Basispreis 12,50 Euro, Bewertungstag 14.04.22, BV 0,1, sei beim E.ON-Aktienkurs von 12,33 Euro mit 0,43 bis 0,44 Euro gehandelt worden.

Gelinge dem Aktienkurs innerhalb des nächsten Monats der Anstieg auf 13,01 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,72 Euro (+64 Prozent) steigern.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UH5TUC9/ WKN UH5TUC) auf die E.ON-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 11,638 Euro, BV 0,1, sei beim E.ON-Kurs von 12,33 Euro mit 0,71 bis 0,72 Euro taxiert worden.

Wenn die E.ON-Aktie in nächster Zeit auf 13,01 Euro ansteige, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 1,37 Euro (+90 Prozent) erhöhen - sofern die E.ON-Aktie nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle. (Ausgabe vom 01.02.2022) (02.02.2022/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
10.11.2022, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 103%-Chance bei Kursanstieg auf 9,30 Euro - Optionsscheineanalyse
22.09.2022, Börse Stuttgart
Knock-out-Put auf E.ON: Beibehaltung der Gasumlage? Optionsscheinenews
04.07.2022, HebelprodukteReport
E.ON-(Turbo)-Calls mit gehebeltem Renditepotenzial - Optionsscheineanalyse
20.06.2022, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 99% Chance bei Kurserholung auf 9,40 Euro - Optionsscheineanalyse
25.11.2021, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 95%-Chance bei Kurserholung auf 11,10 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG