Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Post-Calls mit 88%-Chance bei Kurserholung auf 56,50 Euro - Optionsscheineanalyse


30.11.2021
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Long-Hebelprodukte auf die Deutsche Post-Aktie (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) vor.

Die Deutsche Post-Aktie, die nach einer langen Aufwärtsbewegung am 31.08.21 bei 61,38 Euro ein Allzeithoch erreicht habe, sei in den nachfolgenden Wochen ordentlich unter Druck geraten. Nachdem die Aktie bis zum 12.10.21 auf bis zu 51,60 Euro nachgegeben habe, habe sie zu einer Erholung angesetzt, die am 22.11.21 bei 58,31 ihren vorläufigen Höhepunkt gefunden habe. Mit dem generellen Einbruch des Marktes sei auch die Deutsche Post-Aktie stark eingebrochen. Im frühen Handel des 30.11.21 sei die Aktie im Bereich von 52,50 Euro gehandelt worden.


In ihrer neuesten Analyse habe die Berenberg Bank wegen eventueller Lockdown-Maßnahmen europäischer Staaten, die zu einem Anstieg des Paketliefervolumens führen könnten, mit einem Kursziel von 67 Euro ihre Kaufempfehlung für die Logistik-Aktie bekräftigt. Könne sich die Deutsche Post-Aktie im aktuell volatilen Marktumfeld innerhalb der nächsten Wochen wieder auf das Niveau vom 25.11.21 bei 56,50 Euro annähern, dann würden Long-Hebelprodukte hohe Renditen ermöglichen.

Der UBS-Call-Optionsschein (ISIN CH1102782625/ WKN UE7SJ9) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis 54 Euro, Bewertungstag 17.01.22, BV 0,1, sei beim Deutsche Post-Aktienkurs von 52,50 Euro mit 0,15 bis 0,16 Euro gehandelt worden. Könne sich die Aktie in spätestens einem Monat auf 56,50 Euro erholen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,30 Euro (+88 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MA69UU1/ WKN MA69UU) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 48,477 Euro, BV 0,1, sei beim Deutsche Post-Kurs von 52,50 Euro mit 0,43 bis 0,44 Euro taxiert worden. Wenn die Deutsche Post-Aktie in nächster Zeit auf 56,50 Euro ansteige, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,80 Euro (+82 Prozent) erhöhen - sofern die Deutsche Post-Aktie nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle.

Der DZ BANK-Open End Turbo-Call (ISIN DE000DV11CJ9/ WKN DV11CJ) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 45,63 Euro, BV 0,1, sei beim Deutsche Post-Kurs von 52,50 Euro mit 0,70 bis 0,71 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der Deutsche Post-Aktie auf 56,50 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 1,08 Euro (+52 Prozent) befinden. (30.11.2021/oc/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
10.11.2022, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Calls mit 90%-Chance bei Kursanstieg auf 38 Euro - Optionsscheineanalyse
31.10.2022, Börse Stuttgart
Knock-out-Call auf Deutsche Post wird verkauft - Optionsscheinenews
24.10.2022, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des Minimalzieles - Optionsscheineanalyse
18.10.2022, Börse Stuttgart
Lang & Schwarz-Call auf Deutsche Post: Derivateanleger nehmen die Gewinne mit - Optionsscheinenews
12.10.2022, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Calls mit 94%-Chance bei Kursanstieg auf 36 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG