Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

E.ON-Calls mit 81%-Chance bei Kursanstieg auf 10,50 Euro - Optionsscheineanalyse


18.06.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Long-Hebelprodukte auf die E.ON-Aktie (ISIN DE000ENAG999/ WKN ENAG99) vor.

Laut einer im BNP-Newsletter "dailyAktien" veröffentlichten Analyse befinde sich die E.ON-Aktie nach wie vor in einem Aufwärtstrend. Hier die Analyse:

"Rückblick: Die E.ON-Aktie befindet sich seit dem Tief vom 23. März 2020 bei 7,60 EUR wieder in einer Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Bewegung durchbrach die Aktie am 03. Juni 2020 im zweiten Versuch den Abwärtstrend seit dem Jahreshoch bei 11,56 EUR. Anschließend kletterte sie auf 10,40 EUR. Dort kam es zu Gewinnmitnahmen. Der Wert fiel auf den gebrochenen Abwärtstrend zurück und testete dabei am Montag auch den Aufwärtstrend seit März. Am EMA 200 kam am Montag wieder Kaufinteresse auf. Dieses setzte sich gestern fort.


Ausblick: Kurzfristig könnte die E.ON-Aktie in Richtung 10,40 bis 10,52 EUR ansteigen. Gelingt ein Ausbruch über das dort liegende, inzwischen teilweise geschlossen Gap vom 09. März 2020, dann kann die Aufwärtsbewegung in Richtung Jahreshoch bei 11,56 EUR fortgesetzt werden. Fällt die Aktie aber unter den EMA 200 bei aktuell 9,47 EUR zurück, dann droht eine größere Verkaufswelle. In diesem Fall wären Abgaben in Richtung 7,82-7,60 EUR möglich."

Wenn die E.ON-Aktie in spätestens zwei Wochen das bei 10,50 Euro kurzfristige Kursziel erreiche, dann würden Anleger mit Long-Hebelprodukten hohe Renditen erzielen.

Der J.P. Morgan-Call-Optionsschein (ISIN DE000JC25753/ WKN JC2575) auf die E.ON-Aktie mit Basispreis bei 10 Euro, Bewertungstag 21.08.20, BV 1, sei beim E.ON-Aktienkurs von 9,95 Euro mit 0,46 bis 0,47 Euro gehandelt worden. Wenn die E.ON-Aktie in spätestens 14 Tagen auf 10,50 Euro ansteige, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,73 Euro (+55 Prozent) erhöhen.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PN0YXJ8/ WKN PN0YXJ) auf die E.ON-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 9,3745 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 9,95 Euro mit 0,61 bis 0,62 Euro taxiert worden. Steige die E.ON-Aktie in Kürze auf 10,50 Euro an, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,12 Euro (+81 Prozent) steigern. (Ausgabe vom 17.06.2020) (18.06.2020/oc/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
09.06.2020, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf E.ON: Chance von 41 Prozent - Optionsscheineanalyse
29.05.2020, HebelprodukteReport
E.ON: Bullishe Tradingchance nach dem Dividendenabschlag? Optionsscheineanalyse
09.04.2020, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 93%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
21.02.2020, boerse-daily.de
E.ON: Die Spannung steigt - Call-Optionsschein mit 75 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse
19.02.2020, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 127%-Chance bei Kursanstieg auf 12 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG