Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Telekom-Discount-Calls mit 30% Seitwärtschance - Optionsscheineanalyse


15.06.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Discount-Calls auf die Deutsche Telekom-Aktie (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) vor.

Nachdem die Deutsche Telekom-Aktie am 16.03.2020 bei 10,40 Euro im Zuge des Corona-Crashes einen langjährigen Tiefststand verzeichnet habe, habe die Aktie bis Anfang Juni 2020, als sie auf bis zu 15,38 Euro habe zulegen können, beinahe ihren gesamten Kursverlust aufholen können. In den vergangenen Tagen sei die Aktie allerdings im schwachen Gesamtmarkt wieder deutlich unter Druck geraten. Allerdings habe sich der Kursverlust der defensiven Werte, wie es die T-Aktie sei, mit einem Minus von 1,50 Prozent im frühen Handel am 15.06.2020 im Gegensatz zum DAX, der sich zur gleichen Zeit mit 2,80 Prozent im Minus befunden habe, noch in Grenzen gehalten. Auch die neuesten Kaufempfehlungen mit Kurszielen von bis zu 17,70 Euro (Berenberg Bank) könnten den Aktienkurs unterstützen.


Anleger mit der Markteinschätzung, dass sich die Deutsche Telekom-Aktie nach ihrem jüngsten Anstieg halbwegs stabil entwickeln werde, könnten ein Investition in Discount-Calls in Erwägung ziehen. Mit Discount-Calls würden Anleger nicht nur bei einem steigenden, sondern auch bei einem stagnierenden oder fallenden Kurs der Deutsche Telekom-Aktie interessante Renditechancen vorfinden.

Der BNP-Discount-Call (ISIN DE000PX4FDV4/ WKN PX4FDV) auf die Deutsche Telekom-Aktie mit Basispreis bei 11 Euro, Cap bei 14 Euro, BV 1, Bewertungstag 18.09.20, sei beim Aktienkurs von 14,39 Euro mit 2,27 bis 2,30 Euro gehandelt worden. Wenn die Aktie am 18.09.2020 auf oder oberhalb des Caps notiere, dann werde der Discount-Call mit der Differenz zwischen dem Cap und dem Basispreis (14 Cap - 11 Basispreis), im vorliegenden Fall mit 3,00 Euro zurückbezahlt.

Deshalb ermögliche dieser Schein in drei Monaten bei einem bis zu 2,71-prozentigen Kursrückgang der Aktie die Chance auf einen Ertrag von 30,43 Prozent (=177 Prozent pro Jahr). Notiere die Aktie am Bewertungstag zwischen dem Basispreis und dem Cap, dann errechne sich der Rückzahlungsbetrag, indem der Basispreis vom dann aktuellen Aktienkurs subtrahiert werde. Bei einem Aktienkurs von angenommenen 13,30 Euro werde der Schein mit seinem Kaufpreis von 2,30 Euro zurückbezahlt, unterhalb von 11 Euro werde er wertlos verfallen.

Der HVB-Discount-Call (ISIN DE000HZ55UW3/ WKN HZ55UW) auf die Deutsche Telekom-Aktie mit Basispreis bei 12,50 Euro, Cap bei 13,00 Euro, BV 1, Bewertungstag 16.09.2020, sei beim Aktienkurs von 14,39 Euro mit 0,41 bis 0,44 Euro taxiert worden. Dieser Schein ermögliche in drei Monaten eine Rendite von 13,64 Prozent (=50 Prozent pro Jahr), wenn die Deutsche Telekom-Aktie am 16.09.2020 auf oder oberhalb des Caps von 13,00 Euro notiere. (15.06.2020/oc/a/d)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
13.10.2020, boerse-daily.de
StayLow-Optionsschein auf Deutsche Telekom: Chance von 118 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
13.08.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Telekom-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
03.08.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf Deutsche Telekom: 20-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
25.06.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Deutsche Telekom: 65-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
23.06.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Telekom-Aktie: Aussichtsreiche Calls nach Dividendenabschlag - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG