Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mit ProSiebenSat.1-Calls auf Korrektur setzen - Optionsscheineanalyse


13.11.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von ProSiebenSat.1 (ISIN DE000PSM7770/ WKN PSM777) vor.

Der Kurs der ProSiebenSat.1-Aktie sei am 08.11.2018 wegen schwacher Quartalszahlen, der Ankündigung, die Dividende zu kürzen und einer Gewinnwarnung zeitweise um nahezu 18 Prozent eingebrochen. Am Ende des Handelstages habe das Minus noch immer bei beachtlichen 14 Prozent gelegen. Auch am 09.11.2018 habe sich die Talfahrt, wenn auch in etwas vermindertem Tempo, fortgesetzt. Im Vormittagshandel habe die Aktie gegenüber dem Vortagesschluss mit mehr als 5 Prozent im Minus notiert.

Sehr risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass dem massiven Kurssturz in Kürze eine Korrekturbewegung folgen sollte, könnten einen kleinen Einsatz in Long-Hebelprodukte auf die schwer gebeutelte ProSiebenSat.1-Aktie wagen.


Der HypoVereinsbank-Call-Optionsschein (ISIN DE000HX3GLF0/ WKN HX3GLF) auf die ProSiebenSat.1-Aktie mit Basispreis bei 17 Euro, Bewertungstag 19.12.2018, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 16,85 Euro mit 0,079 bis 0,089 Euro gehandelt worden. Könne sich der Kurs der ProSiebenSat.1-Aktie in spätestens zwei Wochen auf 18,50 Euro erholen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,17 Euro (+91 Prozent) steigern.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PZ3A6B1/ WKN PZ3A6B) auf die ProSiebenSat.1-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 15,1248 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 16,85 Euro mit 0,20 bis 0,21 Euro taxiert worden. Gelinge der ProSiebenSat.1-Aktie in den nächsten Wochen der Sprung auf die Marke von 18,50 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,33 Euro (+57 Prozent) erhöhen.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UV20NS2/ WKN UV20NS) auf die ProSiebenSat.1-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 14,396 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 16,85 Euro mit 0,27 bis 0,28 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der ProSiebenSat.1-Aktie auf 18,50 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,41 Euro (+46 Prozent) steigern. (Ausgabe vom 09.11.2018) (13.11.2018/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
13.05.2019, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf ProSiebenSat1: Ausbruch gelungen, was nun? Optionsscheineanalyse
29.03.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf ProSiebenSat.1: Der Medienkonzern muss sich verändern! Optionsscheineanalyse
10.01.2019, ZertifikateJournal
ProSiebenSat.1 auf Sieben-Jahres-Tief - HVB-Discount Call verkaufen! Optionsscheinenews
22.11.2018, ZertifikateJournal
Discount Call auf ProSiebenSat.1: Keine bösen Überraschungen mehr? Optionsscheinenews
19.07.2018, HebelprodukteReport
ProSiebenSat.1-Calls mit 87%-Chance bei Kurserholung auf 24 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG