Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Merck: 172-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse


06.04.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000DS1YGB7/ WKN DS1YGB) der Deutschen Bank auf die Merck-Aktie (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) vor.

1668 als Apotheke gegründet, sei die in Darmstadt beheimatete Merck KGaA heute als Pharma- und Chemiekonzern international aktiv. Im Mai letzten Jahres habe die Merck-Aktie ein Allzeithoch bei 115,20 Euro erreicht. Danach sei es in mehreren Etappen abwärts bis zum Tief bei 74,50 Euro gegangen, das die Aktie Ende März erreicht habe. Dort habe sich ein weiterer Wendepunkt gezeigt, denn seitdem würden die Notierungen nach oben tendieren. Ein wichtiger Schritt zu einer Trendwende würde mit dem Überschreiten des Bereichs zwischen 81 und 84 Euro gelingen. In diesem hätten sie sich zuletzt im Februar aufgehalten. Weiter könnten die bei 91,14 Euro verlaufende 200-Tage-Linie und das Hoch von Anfang des Jahres bei 94,28 Euro ein nächstes Ziel darstellen, bevor die Notierungen in den dreistelligen Bereich zurückkehren würden und dabei das Hoch von Ende September letzten Jahres bei 100,95 Euro erreichen könnten.


Mit dem Call-Optionsschein können risikofreudige Anleger, die eine steigende Merck-Aktie erwarten, überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 75 Euro und einer Fälligkeit am 13.03.2019 könne eine Rendite von mehr als 170 Prozent erzielen, wenn die Aktie spätestens bis Laufzeitende auf 100 Euro steige. Sollte sie höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könne eine höhere Rendite möglich sein.

Zu beachten sei: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 75 Euro notiere, verfalle der Optionsschein wertlos. Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie bei gleichen Bedingungen mindestens bei 84,20 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus der spekulativen Idee könne erwogen werden, sollte die Aktie nachhaltig unter 75 Euro fallen. (06.04.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.05.2018, HebelprodukteReport
Merck nach dem Kursrutsch: Tradingchance mit Calls - Optionsscheineanalyse
19.04.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Merck: Spekulativer Long-Einstieg möglich - Optionsscheineanalyse
30.11.2017, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 100%-Chance bei Kurserholung auf 93 Euro - Optionsscheineanalyse
09.11.2017, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 130%-Chance bei Erreichen des Widerstandes - Optionsscheineanalyse
02.10.2017, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 120%-Chance bei Kurserholung auf 100 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG