Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

StayHigh-Optionsschein auf Deutsche Bank: 278 Prozent p.a. in vier Wochen - Optionsscheineanalyse


20.02.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen StayHigh-Optionsschein (ISIN DE000SC9KYT5/ WKN SC9KYT) der Société Générale auf die Aktie der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) vor.

Die Aktie der Deutschen Bank habe sich nach einer strengen Korrektur stabilisieren können.


Die Börse schaue derzeit insbesondere auf die Inflationsdaten aus den Vereinigten Staaten. Denn eine deutlich anziehende US-Teuerungsrate könnte für relativ schnell steigende Zinsen sprechen. Im Januar habe die US-Inflationsrate bei 2,1 Prozent und somit über den Erwartungen gelegen - Volkswirte hätten im Schnitt nur mit 1,9 Prozent gerechnet. Während der Gesamtmarkt von Zinsängsten geplagt werde, könnten Aktien von Banken zumindest kurzfristig von einer Zinsfantasie profitieren. Denn steigende Zinsen seien gut für das Brot- und Buttergeschäft mit Krediten. Die Deutsche Bank sei jedoch relativ stark im Investmentbanking tätig. Doch auch in diesem Bereich könnte eine durch Zinsängste höhere Volatilität das Geschäft ankurbeln.

Bei 12,37 Euro habe der DAX-Titel im Zuge der jüngsten Korrektur das aktuelle Jahrestief markiert. Zusammen mit den Hochpunkten von September 2016 konnte der Kurs aus charttechnischer Sicht in diesem Bereich nun eine horizontale Unterstützung herausbilden.

Mit dem StayHigh-Optionsschein auf Deutsche Bank können sehr risikofreudige Anleger in knapp vier Wochen eine maximale Rendite von 23 Prozent oder 278 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie der Deutschen Bank bis einschließlich zum 16.03.2018 durchgehend über der Knockout-Schwelle von 12,00 Euro bewegt, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de". Bis zur KO-Schwelle hätten die Notierungen aktuell einen Abstand von 8,9 Prozent. Sollte die Aktie der Deutschen Bank unter das aktuelle Jahrestief bei 12,37 Euro fallen, sei zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie rasche Ausstieg aus dieser spekulativen Position ratsam. (20.02.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
04.09.2018, boerse-daily.de
Seitwärts Stable-Optionsschein auf Deutsche Bank: Chance von 121% p.a. - Optionsscheineanalyse
10.07.2018, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Puts mit 139%-Chance bei Kursrückgang auf 9 Euro - Optionsscheineanalyse
29.06.2018, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Discount-Puts mit 27% bearisher Seitwärtschance - Optionsscheineanalyse
01.06.2018, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Calls mit 117%-Chance bei Kurserholung auf 10 EUR - Optionsscheineanalyse
18.05.2018, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Puts mit 230%-Chance bei Kursrückgang auf 10 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG