Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Aktie: thyssenkrupp will Digitalisierung vorantreiben


11.07.2017
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) unter die Lupe.

Bei dem Konzern drehe sich in der Öffentlichkeit in den letzten Wochen alles um die Bereiche Stahl und Anlagenbau. Vernachlässigt werde dagegen häufig Materials Services. Dabei sei der Handel mit Stahl-, Aluminium- oder auch Kunststoffteilen die umsatzstärkste Sparte der thyssenkrupp AG.


Alleine in der ersten Jahreshälfte seien im Handelsgeschäft 6,7 Milliarden Euro erlöst worden. Jedoch sei dabei gerade einmal ein bereinigter Gewinn von 128 Millionen Euro übrig geblieben. Das Ziel sei klar: Die EBIT-Marge von gerade einmal 1,2 Prozent solle verbessert werden. Dazu wolle der DAX-Konzern die Digitalisierung vorantreiben. Amazon diene hierbei als Vorbild und habe vorgemacht, wie auch bei komplexen Geschäften gutes Geld verdient werden könne.

Noch in dieser Woche könnte es eine Lösung für die europäischen Stahlaktivitäten geben. Spannend werde dann auch, was mit dem Handelsgeschäft passiere. Gerüchte über einen möglichen Zusammenschluss mit der Wettbewerber Klöckner & Co gebe es bereits seit Monaten. So oder so: Bei einer Abspaltung des Sorgenkinds Stahl stehe die thyssenkrupp-Aktie vor einer Neubewertung.

Kurse von über 30 Euro wären bei der thyssenkrupp-Aktie dann möglich, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 11.07.2017) (11.07.2017/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.07.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 113%-Chance bei Kursanstieg auf 28,50 EUR - Optionsscheineanalyse
03.07.2017, HebelprodukteReport
Kurssprung bei thyssenkrupp: Calls mit 86%-Chance - Optionsscheineanalyse
22.06.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 85%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.05.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 70%-Chance bei Kurserholung - Optionsscheineanalyse
19.04.2017, HebelprodukteReport
ThyssenKrupp-Puts mit 48%-Potenzial in den nächsten Wochen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG