Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Calls mit 70%-Chance bei Kurserholung - Optionsscheineanalyse


12.05.2017
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von thyssenkrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) vor.

Der Kurs der thyssenkrupp-Aktie sei nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen im frühen Handel des 12.05.2017 zeitweise um mehr als 5 Prozent eingebrochen. Danach habe die Aktie einen Teil der Verluste aufholen können. Als Grund für den Kursrückgang sei der mit einem hohen Verlust verbundene Verkauf des brasilianischen Stahlwerkes, der die Expertenerwartungen übertroffen habe, genannt worden.

Wegen der Bestätigung des positiven operativen Ausblicks habe die Commerzbank mit einem Kursziel von 29 Euro ihre Kaufempfehlung bestätigt. Mit Long-Hebelprodukten könnten risikobereite Anleger bereits dann hohe Erträge erwirtschaften, wenn die thyssenkrupp-Aktie in den nächsten Tagen das Niveau erreiche, auf dem sie vor dem durch die Zahlen verursachten Kurseinbruch notiert habe.

Der HVB-Call-Optionsschein (ISIN DE000HU2K862/ WKN HU2K86) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis bei 22 Euro, Bewertungstag am 14.06.2017, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 21,65 Euro mit 0,050 bis 0,057 Euro gehandelt worden.


Könne sich der Kurs der thyssenkrupp-Aktie innerhalb der kommenden Woche wieder auf 22,58 Euro, dem Höchststand des 11.05.2017, erholen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,097 Euro (+70 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MF11HJ2/ WKN MF11HJ) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 20,41 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 21,65 Euro mit 1,35 bis 1,37 Euro taxiert worden. Gelinge der thyssenkrupp-Aktie in den nächsten Tagen eine Erholung auf 22,58 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 2,17 Euro (+58 Prozent) erhöhen.

Der SG-Open End Turbo-Call (ISIN DE000SE748C5/ WKN SE748C) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 19,5886 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 21,65 Euro mit 2,16 bis 2,18 Euro quotiert worden.

Lege die thyssenkrupp-Aktie in den nächsten Tagen auf 22,58 Euro zu, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 2,99 Euro (+37 Prozent) steigern. (12.05.2017/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
21.09.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 176%-Chance bei Erreichen des Jahreshochs - Optionsscheineanalyse
20.07.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 113%-Chance bei Kursanstieg auf 28,50 EUR - Optionsscheineanalyse
03.07.2017, HebelprodukteReport
Kurssprung bei thyssenkrupp: Calls mit 86%-Chance - Optionsscheineanalyse
22.06.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 85%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
19.04.2017, HebelprodukteReport
ThyssenKrupp-Puts mit 48%-Potenzial in den nächsten Wochen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG