Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount Call-Optionsschein auf Amazon.com: Profiteur der Profiteure - Optionsscheineanalyse


28.05.2020
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000HZ6VSE8/ WKN HZ6VSE) der HVB auf die Aktie von Amazon.com (ISIN US0231351067/ WKN 906866) als "Pick of the week" vor.

Dass die Corona-Krise für Millionen Menschen weltweit verheerende wirtschaftliche und soziale Folgen habe, sei unbestritten. Doch es gebe auch Gewinner. Das Institute for Policy Studies (IPS), eine der fünf großen unabhängigen Denkfabriken der USA mit Sitz in Washington, habe jüngst eine Studie veröffentlicht, in der sie die Wohlstandsgewinne der Pandemie-Profiteure beleuchtet habe. Eines der zentralen Ergebnisse: Zeitgleich mit dem massiven Anstieg der Arbeitslosigkeit sei das Gesamtvermögen aller US-Milliardäre zwischen dem 18. März und dem 10. April um satte 282 Mrd. Dollar gewachsen. Bemerkenswert sei vor allem die Geschwindigkeit: Das Vermögen liege nach einer kurzen Delle wegen der Corona-Pandemie jetzt schon wieder höher als 2019. Die Studie nenne acht Milliardäre, die jeweils um mindestens eine Milliarde reicher geworden seien: Jeff Bezos (Amazon), MacKenzie Bezos (Amazon), Eric Yuan (Zoom), Steve Ballmer (Microsoft), John Albert Sobrato (Immobilien im Silicon Valley), Elon Musk (Tesla), Joshua Harris (Apollo Global Management) und Rocco Commisso (Mediacom).


Einer der größten Profiteure ist zweifelsohne Amazon-Gründer und -CEO Jeff Bezos. Er sei zwischen dem 1. Januar und dem 15. April um rund 25 Mrd. Dollar reicher geworden - ein Betrag, der das Bruttoinlandsprodukt von Honduras im Jahr 2018 übersteige. Das sei "in der modernen Finanzgeschichte beispiellos", schreibe das IPS. Aber es sei wenig überraschend. Denn angesichts der drei Hauptgeschäftsfelder E-Commerce, Cloud-Services und Streaming sei kaum ein Unternehmen besser positioniert, um von der Pandemie und dem damit zusammenhängenden "Stay-at-HomeTrend" zu profitieren. Zwar habe der Konzern mit seinen Zahlen zum ersten Quartal nicht ganz die hohen Erwartungen erfüllen können. Während der Umsatz um 26 Prozent auf 75,5 Mrd. Dollar geklettert sei, habe Amazon wegen der Pandemie auch die Ausgaben kräftig steigern müssen - etwa wegen einer Einstellungsoffensive angesichts des großen Kundenansturms auf seine Lieferdienste. Daher sei der Gewinn um rund 30 Prozent auf 2,5 Mrd. Dollar gesunken.

Die größten Belastungen stünden noch bevor: Für das laufende Vierteljahr habe Amazon vor Sonderkosten von rund 4,0 Mrd. Dollar im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gewarnt. Nichtsdestotrotz sei der Konzern einer der größten Profiteure der aktuellen Situation überhaupt - und die Investmentstory vollkommen intakt.

Der Discount Call von HVB onemarkets mit der Basispreis-Cap-Kombination 1.700/1.750 Dollar, den die Experten vor diesem Hintergrund in ZJ 12/2020 empfohlen hätten, liege bereits fast 30 Prozent im Plus. Aufgrund der Restrendite von 9,6 Prozent bleibe das Papier haltenswert (ISIN DE000HZ6AST0/ WKN HZ6AST). Wer neu einsteigen möchte, kann sich einen Discount Call (WKN HZ6VSE) der HVB ansehen, bei dem Basispreis und Cap jeweils 500 Dollar höher liegen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Notiere die Amazon-Aktie Mitte Dezember mindestens bei 2.250 Dollar, werde der Mut mit einem Maximalertrag von 53,6 Prozent belohnt. (Ausgabe 21/2020) (28.05.2020/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.05.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Amazon: 35-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
21.04.2020, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf Amazon.com: Chance von 81 Prozent - Optionsscheineanalyse
26.03.2020, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf Amazon.com: Dreifacher Krisenprofiteur - Optionsscheineanalyse
18.03.2020, boerse-daily.de
Amazon.com: Die Bestellungen gehen durch die Decke - Long-Chance von 24,6 Prozent - Optionsscheineanalyse
22.01.2020, boerse-daily.de
Endlos Turbo Long-Optionsschein auf Amazon.com: Chance von 42 Prozent - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG