Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Endlos Turbo Long-Optionsschein auf Amazon.com: Chance von 42 Prozent - Optionsscheineanalyse


22.01.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Ronald Gehrt von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Endlos Turbo Long-Optionsschein (ISIN DE000ST8Q3T4/ WKN ST8Q3T) der Société Générale auf die Aktie von Amazon.com (ISIN US0231351067/ WKN 906866) vor.

Während nahezu alle großen US-Technologietitel in den letzten Monaten nach oben gezogen hätten, notiere die Amazon.com-Aktie derzeit noch deutlich unterhalb der Hochs vom Sommer 2019. Ein Hauptgrund seien die verfehlten Analysten-Gewinnerwartungen für das zweite und dritte Quartal gewesen. Doch sei das wirklich ein Problem? Wenn man genauer hinsehe nicht. Doch genau das sei der Aktie zuletzt zum Verhängnis geworden: Viele US-Anleger sähen eben nicht genauer hin, sondern würden einfach die Prognosen mit den gelieferten Zahlen vergleichen und anhand dessen werten, ob man die Aktie als bullisch ansehen könne. Richtig wäre, die Entwicklung der Umsätze und Gewinne rein nominal mit dem Vorjahresergebnis zu vergleichen und nicht mit Prognosen. Und wer das getan habe, habe durchaus zufrieden sein können, denn:

Der Umsatz habe auch zuletzt kontinuierlich zugelegt. Sollte die durchschnittliche Analysten-Prognose für den Gewinn im vierten Quartal eintreffen, würde der Gewinn zwar für 2019 nur auf Vorjahresniveau liegen, aber dafür gebe es einen Grund, der nicht darauf basiere, dass das Unternehmen auf einmal ein Problem mit seinen Gewinnmargen bekommen hätte. Amazon-Chef Bezos habe es klar unterstrichen: Amazon habe deswegen weniger Gewinn ausgewiesen, weil man die Investitionen in die Zukunft intensiviert habe, Kapital gezielt und intensiv in noch schnellere Lieferwege stecke. Das sei eine Vorgehensweise, die darauf abziele, in Zukunft solider und sicherer Geld zu verdienen. Bislang sei das weitgehend ausgeblendet worden, aber:


Kommende Woche stehe die Bilanz des mit Abstand wichtigsten vierten Quartals an, welches das Weihnachtsgeschäft einschließe. Zudem dürfe man erwarten, dass Amazon.com einen Ausblick auf das angelaufene Jahr 2020 liefern werde. Und da es eher überraschen würden, wenn die Marktteilnehmer zum dritten Mal höhere Investitionen durch Missachtung der Aktie bestrafen würden (weil man diesen Aspekt langsam im Kurs eskomptiert haben dürfte), wäre das eine Chance für die Aktie, sich ausgehend von der derzeitig nahe liegenden, recht massiven Auffangzone nach oben abzusetzen.

Man sehe im Chart, dass der Kurs aktuell auf der oberen Begrenzung eines im Herbst entstandenen Aufwärtstrendkanals konsolidiere. Diese obere Begrenzung werde zusätzlich durch Zwischenhochs aus den Monaten August und September sowie durch die wichtige 200-Tage-Linie verstärkt. Daraus bilde sich eine massiv wirkende Supportzone im Bereich zwischen 1.832 und 1.853 US-Dollar. Das ermögliche es risikofreudigen Anlegern, eine positive Reaktion auf die nächste Woche anstehende Bilanz mit einem gut eingrenzbaren Abwärtsrisiko vorwegzunehmen. Auf der Oberseite wäre eine positive Reaktion auf das Ergebnis des Weihnachtsquartals allemal imstande, den "Deckel", der auf der Aktie liege, weg zu sprengen. Ein Anlauf an das 2019er-Jahresverlaufshoch bei 2.035,80 US-Dollar wäre durchaus denkbar, auch ein Test des bisherigen Rekordhochs, das Amazon.com im September 2018 bei 2.050,50 US-Dollar markiert habe, wäre bei einer positiven Reaktion auf die Bilanz nicht auszuschließen.

Risikofreudige Anleger könnten von diesem Szenario durch den Endlos Turbo Long-Optionsschein mit einem Hebel von 5,04 profitieren, so Ronald Gehrt von "boerse-daily.de". Würde die Amazon.com-Aktie das erste Kursziel bei 2.035,80 US-Dollar touchieren, würde dieser Endlos Turbo Long-Optionsschein (bei gleichbleibendem Euro/US-Dollar-Wechselkurs um 1,11 US-Dollar pro Euro) einen Kurs von etwa 4,83 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 42 Prozent entsprechen würde. Ein Stoppkurs ließe sich in der derzeitigen Konstellation relativ eng platzieren, hier würde sich ein Level um 1.820 US-Dollar, knapp unterhalb der vorgenannten Unterstützungszone 1.832/1.853 US-Dollar ansetzen. Dieses Niveau von 1.820 US-Dollar würde etwa einem Kurs von 2,90 Euro im Turbo Long-Optionsschein entsprechen, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 2,8:1 ergebe. (22.01.2020/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.05.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Amazon: 35-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
28.05.2020, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf Amazon.com: Profiteur der Profiteure - Optionsscheineanalyse
21.04.2020, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf Amazon.com: Chance von 81 Prozent - Optionsscheineanalyse
26.03.2020, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf Amazon.com: Dreifacher Krisenprofiteur - Optionsscheineanalyse
18.03.2020, boerse-daily.de
Amazon.com: Die Bestellungen gehen durch die Decke - Long-Chance von 24,6 Prozent - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG