Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

TeamViewer: Mit Calls für weiteren Kursanstieg rüsten - Optionsscheineanalyse


21.10.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von TeamViewer (ISIN DE000A2YN900/ WKN A2YN90) vor.

Die Aktie des Softwareanbieters, der den Fernzugriff und die Fernwartung auf Computer für Kommerz- und Privatkunden ermögliche, TeamViewer zähle zweifellos zu den Gewinnern der Corona-Krise. Nachdem die Aktie noch am 09.07.2020 bei 54,86 Euro ein neues Allzeithoch verzeichnet habe, habe sie bis zum 08.10.2020 auf bis zu 40,62 Euro nachgegeben. Mit dem starken Anstieg der Corona-Infektionen und des daraus resultierenden wahrscheinlichen Anstiegs von Angestellten, die von zu Hause ihren Job erledigen müssten, habe die Aktie zu einem Höhenflug angesetzt und wieder die Marke von 46 Euro überwunden.

Für risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass die Aktie nach ihrem kräftigen Rücksetzer der vergangenen Monate bei ihrem Weg zum alten Jahreshoch in den nächsten Wochen zumindest wieder auf 50 Euro zulegen werde, könnte eine Investition in Long-Hebelprodukte interessant sein.

Der HVB-Call-Optionsschein (ISIN DE000HZ94QV2/ WKN HZ94QV) auf die TeamViewer-Aktie mit Basispreis bei 46 Euro, Bewertungstag am 16.12.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 45,99 Euro mit 0,32 bis 0,34 Euro gehandelt worden.


Wenn die TeamViewer-Aktie innerhalb des kommenden Monats zumindest wieder 50 Euro zulegen könne, dann werde dieser Schein einen Gewinn von 44 Prozent ermöglichen, da er dann einen Wert von etwa 0,44 Euro erreichen werde.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PF181X7/ WKN PF181X) auf die TeamViewer-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 42,2267 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 45,99 Euro mit 0,40 bis 0,41 Euro quotiert worden.

Könne die TeamViewer-Aktie wieder auf 50 Euro ansteigen, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,77 Euro (+88 Prozent) erhöhen.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MA2DXG2/ WKN MA2DXG) auf die TeamViewer-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 40,101 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 45,99 Euro mit 0,62 bis 0,63 Euro taxiert worden.

Bei einem Kursanstieg der TeamViewer-Aktie auf 50 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 0,98 Euro (+56 Prozent) befinden. (Ausgabe vom 19.10.2020) (21.10.2020/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
26.11.2020, HebelprodukteReport
TeamViewer-Calls mit 87%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.11.2020, HebelprodukteReport
TeamViewer: Mit Calls auf eine Gegenbewegung setzen - Optionsscheineanalyse
05.11.2020, boerse-daily.de
TeamViewer vor Rebound - Open End Turbo Long mit 48%-Chance - Optionsscheineanalyse
26.10.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf TeamViewer: 48 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
05.10.2020, HebelprodukteReport
TeamViewer-Discount-Call mit 16%-Seitwärtschance in 2,5 Monaten - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG